5 Gründe Warum Logistik 4.0 Deine Chance zur beruflichen Freiheit ist

Was ist eigentlich Logistik 4.0?

Was ist eigentlich Logistik 4.0? Und wie nutzt Du die Chance zu Deiner beruflichen Freiheit?

Lass uns direkt einsteigen:

Hier in Kurzform alles was Du zur Herkunft von Logistik 4.0 wissen musst:

Abgeleitet von der 4. Industriellen Revolution – als Industrie 4.0 – gibt es auch die Logistik 4.0. Als Teilbereich der Industrie 4.0. Ebenso gibt es dieses Buzzword auch für z.B. Health 4.0, Education 4.0, Government 4.0 und ähnliches.

Diese 4. Industrielle Revolution ist im Wesentlichen die Digitalisierung und Vernetzung. Die Digitalisierung hat nicht ausschließlich jetzt, in den letzten paar Jahren statt gefunden hat. Satt dessen ist sie vielmehr schon seit ~20-30 Jahren in Gange.

Seither wurden enorm viele Geschäftsprozesse digitalisiert und vernetzt. Angefangen bei e-mail, virtuellen Konferenzen, der digitalen Steuereng und Vernetzung von Maschinen und Anlagen und vielem mehr. Dem zu folge sind in der Industrie 4.0 insbesondere Cyber physische Systeme, Big Data, Smart Factory und Virtual Reality die Themen die in Zukunft eine große Rolle spielen werden.

Das charakteristische für die Digitalisierung ist die immer schneller wachsende und somit verändernde Art unserer Geschäftsprozesse. Unter dem Strich entstehen durch den stetigen technischen Fortschritt stetig neue Anwendungs- und Geschäftsfelder.

Die 4 industriellen Revolutionen im Überblick

1) Mechanisierung (Dampfmaschine, Webstuhl) (~ab 1780)

Ausführung von Arbeitsschritten durch Mechanik

2) Elektrifizierung, Rationalisierung  (Massen- und Fließbandproduktion) (~1870)

Teilautomatisierung durch Einsatz von Elektronik

3) Modellierung, Automatisierung (Computer und Elektronik )(~1970)

Automatisierung von Gesamtprozessen durch Informatik

4) Vernetzung, Analyse, Optimierung ( Netzwerke, Internet der Dinge) (heute)

Automatisierung und Optimierung ganzer Produktionsstätten und Prozessketten durch Vernetzung

Entsprechend ist folgendes zu beobachten: Seit der ersten industriellen Revolution konnten folgende Merkmale weiterhin stetig gesteigert werden konnten:

  1. Produktivität
  2. Komplexität
  3. Flexibilität
  4. Wandlungsfähigkeit

Was ist neu an dieser Revolution? –Deine Chance!

Logistik 4.0 ist die erste industrielle Revolution in der junge Generationen mehr Veränderung bewirken können als die älteren. Dem entsprechend wurden Begriffe wie Digital natives, Generation Y und ähnliches in den letzten Jahren viel diskutiert. Ebenso „disruptive“ Geschäftsmodelle – wobei ich eher von Geschäftsmodellen – die eben einfach anders gedacht sind als die bestehenden – sprechen möchte.

Beispiele dafür gibt es Unmengen: Facebook, Amazon und Alibaba, Netflix, Youtube, Air BnB. Auffällig: Das sind alles so genannte Plattform Businesses. Demzufolge ist im wesentlichen die Plattform das Produkt und nicht das was darauf verkauft wird. Durch die Möglichkeit des Austauschs von waren und Dienstleistungen auf der Plattform werden in folge dessen bisherige Geschäftsmodelle „durcheinander gewirbelt“.

Im Logistikbereich sind dies zum Beispiel: Forto (ehemals FreightHub), Tradelens, Sennder, Seven Senders, InstaFreight, Shipsta, Fliit, um nur einige wenige zu nennen.

Die Chance zur beruflichen Freiheit?

1) Alles verändert sich immer schneller – das führt dazu, das Expertenwissen eine viel kürzere Halbwertszeit hat. Das bedeutet: (Fast) Alles was ich während meines Studiums (2007 – 2014) gelernt habe ist heute nicht mehr aktuell. Dadurch kann jeder von uns – in vergleichsweise kurzer Zeit – Experte in einem Bereich sein.

2) Es gab noch nie so vielfältige Informations- und Weiterbildungsquellen (siehe hier). Zudem Kostenlose Weiterbildung, in Blogs, Videos und Podcasts. Ebenso Communitys bei Xing und Linkedin. Unter dem Strich gibt es unendliche Gestaltungs-Möglichkeiten durch den steten Wandel und die Digitalisierung. Du kannst Dir Dein Fachgebiet auswählen oder einfach Dein jetztiges Fachgebiet vertiefen um damit den Grundstein für Deine berufliche Freiheit legen. Du kannst Dir nebenbei Expertenwissen in einem Themengebiet aneignen an dem Du interessen hast und in dem Deine Stärken liegen. Vorausgesetzt du setzt Deine Superpower richtig ein.

Deine Superpower – Lernen

Alles was du dazu benötigst ist Deine neue Superpower lernen einzusetzen. Dies hilft Dir zum Beispiel bei den folgenden Schwerpunktthemen der Zukunft:

  • Neue kreative Ideen sind gefragt
  • Die Kunst Dinge miteinander zu verknüpfen (z.B. auf Plattformen) führt zu Erolg
  • Lebenslanges Lernen bei den Themen die Dir Spaß machen
  • Die Digitalisierung ist in der Bevölkerung kaum bekannt – was Dir einen riesen Vorteil verschafft (YouGov-Umfrage)

Kurz gessagt: Im Lernen, Ausprobieren, neue Dinge kreativ miteinander zu knüpfen und Probleme zu lösen liegt ein großer Schlüssel zum Glück:

Gerald Hüther schreibt in einem seiner Bücher über den Fortschritt der Gehirnforschung. Festgestellt wurde, dass wir Menschen am glücklichsten sind, wenn unser Gehirn ideal genutzt wird. Die neuesten Ergebnisse der Gehirnforschung unterstützen also diesen Ansatz und zeigen, dass unser Gehirn eine Lösungsmaschine ist. Diese funktioniert und entwickelt sich dann am Besten, wenn sie dazu genutzt wird, (komplexe) Aufgaben zu lösen.

Lernen ist nicht das, was wir in der Schule oder im Studium als Lernen definiert bekommen haben. Es geht nicht um die Wiedergabe von Fakten und Informationen in einem Prüfungskontext. Es geht viel mehr darum das Gehirn zu trainieren. Dabei weiterhin für neues offen zu blieben und den Horizont zu erweitern. Daran weiter zu wachsen und neu erlerntes zu verknüpfen.

New Work kommt genau zum richtigen Zeitpunkt

Logistik oder Industrie 4.0 bedeutet eben auch Arbeit 4.0 – oder wie es häufig genannt wird „New Work“:

Der Schwerpunkt von “New Work” liegt auf der individuellen Freiheit der Arbeitnehmer, ihre Arbeit nach ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten.“

Sprich: Auch die Unternehmen sind bestrebt Dir ein möglichst angenehmes Arbeitsumfeld und Arbeitsbedingungen zu schaffen. Dahinter steckt nicht nur guter Willen. Vielmehr der Kampf um die wirklich guten Arbeitnehmer. Deswegen wird auch dieses Thema immer aktueller.

Meiner Meinung nach die perfekte Möglichkeit, aktiv im Unternehmen Freiräume und eigene Gestaltungsmöglichkeiten einzuforden und darauf einen Grundpfeiler für die berufliche Freiheit zu bauen.

Mit der Datenbrille auf dem FTS durch das virtuelle Lager

Wie sieht sie also aus? Die Zukunft der Logistik. Und was sind Deine möglichen Lernfelder?

Im folgenden möchte ich Dir Stichpunktartig einige Themen nennen die in der Logistik den Zukunftsalltag bestimmen können. Im Fokus steht auch hier die voranschreitende Digitalisierung, sowie die Vernetzung von Prozessen, Gegenständen, Menschen, Daten und Maschinen.

Die Themen orientierteren sich an den folgenden Punkten:

Stufen der Digitalisierung

I – Computersierung

II – Konnektivität

Stufen der Industrie/Logistik 4.0

III – Sichtbarkeit –was passiert?

IV – Transparenz – warum passiert es?

V – Prognosefähigkeit – Was wird passieren

VI – Adaptierbarkeit – wie kann SELBST-OPTIMIEREND reagiert werden

Folgende Technologien können einzelne oder alle oben genannten Stufen abdecken: Blockchain, Fahrerlose Transportsysteme und Regale (autonome Vehikel), Dezentralisierung, Echtzeitfähige Auswertungen und Informationen sowie Prognosen. Roboter, Cobots und Augmented Reality, 3D-Druck (Wertschöpfung in der Logistik).

Mögliche Geschäftsmodelle können sein: Kollaborationsplattformen, Mixed Reality-Anwendugen für Lager und Arbeitsschutz, „Software as a service“, Marktplatz für Logistiker, Pick-by Systeme, Drohnen und Elektromobilität.

Großes Wachstumspotential sehe ich hier: Auf Prognosen basiertes Supply Chain Management. Mit diesem und anderen neuen Technologien lassen sich folgende logistische Kennzahlen optimieren:

  • Lieferzuverlässigkeit
  • Lieferqualität
  • Lieferflexibilität
  • Lieferfähigkeit und
  • Servicegrad.

In den nächsten Wochen werde ich zu den Logistik 4.0 Themen noch viele weitere Artikel und Interviews veröffentlichen. Dadurch erhältst Du tiefe Einblicke und Expertenwissen in die oben genannten Themen.

Wie kommst du auf die Überholspur?

Also, was sind die 5 Gründe für Deine Chance zur Beruflichen Freiheit? Hier siehst Du sie nochmals auf den Punkt und abschließend zusammengefasst:

  1. Change is coming – if you want or not. Umso mehr stelle ich mir die Frage: Lässt Du Dich verändern oder möchtest Du die Veränderungen positiv mitgestalten?
  2. Um sich Expertenwissen anzueignen war noch nie zuvor so viel Spielraum und Information vorhanden.Gleichzeitig war noch nie eine so kurze Dauer dafür notwendig.
  3. Der Großteil der deutschen ist nicht aktiv an der Digitalisierung interessiert. Unter den Blinden ist selbst der einäugige König! Im Gegensatz dazu kannst Du Deine Chance nutzen um in Deinem Umfeld ein aktiver Gestalter zu werden.
  4. Arbeit 4.0 fördert Veränderung, Weiterbildung und ein individuelles Berufsleben. Anders gesagt: Deine Eintrittskarte zur beruflichen Freiheit.
  5. Zu guter letzt. Erkenne Deine Superpower – das Lernen – macht Dich nicht nur zu einem Experte sondern macht Dich nebenher auch noch glücklich!

Wie ist Deine Meinung zur Zukunft der Logistik und zum lebenslangen Lernen? Welche Entwicklungen findest du zum Beispiel besonders spannend und was würdest du gerne mitgestalten? Lass es mich in den Kommentaren oder in einer persönlichen Nachricht Wissen.

Gesunde & Glückliche Grüße

Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.